italiano english française español español

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
Home
wer wir sind
was wir anbieten
warum wir beten
Evangelium und Leben








Evangelium zum Frühstück
Morgengedanken der Familie Castaldi (Saronno, Italien), die sich versammelt, um zusammen zu beten und wachsen
Allen angebotene Überlegungen, um das Beten bei den christlichen Familien auf der Welt zu starten.
Die deutsche Version wurde von Paolo Sala bearbeitet und wurde von Gabriele Bottai koordiniert.

404 - Der Teufel, König der Götzen

12-Oct-2018 - XXVII Woche im Jahreskreis - Freitag
Verbo de Dios            
[...] Ihr sagt doch, dass ich die Dämonen mit Hilfe von Beelzebul austreibe. Wenn ich die Dämonen durch Beelzebul austreibe, durch wen treiben dann eure Anhänger sie aus? Sie selbst also sprechen euch das Urteil. Wenn ich aber die Dämonen durch den Finger Gottes austreibe, dann ist doch das Reich Gottes schon zu euch gekommen. Solange ein bewaffneter starker Mann seinen Hof bewacht, ist sein Besitz sicher; wenn ihn aber ein Stärkerer angreift [, der] besiegt [...]. Ein unreiner Geist, der einen Menschen verlassen hat, wandert durch die Wüste und sucht einen Ort, wo er bleiben kann. Wenn er keinen findet, sagt er: Ich will in mein Haus zurückkehren, das ich verlassen habe. Und wenn er es bei seiner Rückkehr sauber und geschmückt antrifft, dann geht er und holt sieben andere Geister, die noch schlimmer sind als er selbst. Sie ziehen dort ein und lassen sich nieder. So wird es mit diesem Menschen am Ende schlimmer werden als vorher. Lk 11,18-26
Reflexiones             
was schön, groß und gut ist, um das hässlich, klein und böse zu machen. Die Strategie des Teufels bei dieser Tätigkeit der Entstellung ist, menschliche Wirklichkeiten zu Götzen zu verändern. Manchmal zeigen sie sich aber dafür, was sie sind, und die Wahrheit kommt ans Licht. Wir sind kurz beim Zusammenbruch des finanziellen und wirtschaftlichen Systems anwesend gewesen, das auf virtuellen (wenn auch nicht falschen) Bankgeschäften basierte. Das Geld ist eine sehr gute Erfindung, denn er erlaubt den Handel von Waren und Dienstleistungen, indem es sie von den Raum- und Zeitgrenzen des Tausches befreit; es ist aber der größte Götze der Menschen geworden.
In den letzten Jahrzehnten wurden (und noch werden) große Beträge durch die elektronische Kommunikation von einem Teil der Welt zum anderen ohne die Verwendung von Papiergeld und komplett unabhängig vom Markt der Produkte verschoben. Das ist das Spiel der Spekulation, das das Geld von einem Handelsmittel von Produkten und Dienstleistungen zu einem unabhängigen Zweck verändert hat. So ist das Geld ein Götze mehr als vorher geworden. Es war genug, das eine gewisse Anzahl Personen nach dem den laufenden finanziellen Bewegungen entsprechenden Papiergeld fragten, dass die Wahrheit entdeckt wurde, dass aufbauschte Zahlen und nur virtuelle Geschäfte zirkulierten; das Papiergeld war nicht da.
Das Geld ist aber der einzige Götze nicht, es gibt viele andere. Denkt nur an den Sex, der heute komplett vom Eheliebe unabhängig ist; an die Macht als Selbstzweck, und nicht als Möglichkeit, einen höheren sozialen Dienst zu liefern; oder an den Ruhm, der für sich selbst und nicht als Folge der Vollkommenheit des menschlichen Verstands verfolgt wird. Sie sind alle Äußerungen der anhaltenden Tätigkeit des Teufels, der dauernd wirkt, um das zum Mittel von Zerfall und Verrohung zu verändern, was dem Menschen helfen könnte, sich zuzuwenden. Manche haben den Teufel als den „Affen Gottes“ beschreibt: Er versucht, dasselbe als Gott zu tun, aber in negativer und verfallener Weise.
Wir denken dem Herrn, der manchmal erlaubt, dass die Götzen, die menschlichen Machenschaften aufgedeckt werden, und dass die Wahrheit wieder ans Licht kommt.


 

Anna Maria Rossi e Pierluigi Castaldi
via Gaudenzio Ferrari, 29 - 21047 Saronno (VA) ITALY